Ein bisschen Elektronik

mwo_csp_002Wenn man das, was man braucht, nicht kaufen kann, muss man’s eben selber bauen :-)

Im konkreten Fall die ersten Schaltungen für die Erweiterung des Car-Systems, es werden noch etliche folgen.
mwo_csp_004

Da wir unsere Straßenelektronik komplett umstellen, muss einiges neu oder anders angeschlossen und aufgebaut werden. Unterm Strich ein Langzeitprojekt, aktuelles natürlich immer wieder hier im Blog ;-)

Bekanntlich sind wir in Dahlhausen ohnehin „in Action“, also eine günstige Gelegenheit, dort auch die ersten neues Platinen zu montieren.

Falls jemand noch den Chip bzw. Mikrocontroller in der Schaltung oben vermisst – der steckt gerade im Programmiergerät :mrgreen:

 

 

 

 

 

 

 

Krupp Titan -Generalüberholung

CS.TSeit rund sechs Jahren zieht dieser Krupp Titan nun seine Bahnen auf der Oberhausen-Anlage, dem Ruhrgebiet. Nach dieser Zeit wird eine Grundrenovierung fällig. Der Motor will nicht mehr so recht, auch die Achslager sind reichlich verschlissen.

 

CS-RepBei der Gelegenheit wird auch gleich auf Lithium-Akku umgestellt, zusätzlich bekommt er noch eine PWM-Motorsteuerung. Nicht zuletzt, weil das Experiment mit dem Bahnbus erfolgreich verlaufen ist, auch dazu in den nächsten Tagen mehr.

 

CS-EDurch Steuerung bzw. Erzeugung der PWM mittels Mikrocontroller ist es so nun recht einfach möglich, alles per Software zu regeln. Anderer Akkutyp, neuer Motor mit anderen Eigenschaften, durch Änderungen von ein paar Bits zu erledigen :-)

 

 

CS-LEDUnd da der Titan seit seiner Erbauung immer im Dunkeln fahren musste, bekommt der LKW nun auch endlich seine Beleuchtung ;-)

 

 

 

 

Modifikationen im Car System – Erste Testfahrt

MWO-BB-HeaderSo, der erste Versuch zur neuen Motorsteuerung gestern hat über den kompletten Ausstellungstag hinweg super funktioniert.

Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu verfeinern, für den Anfang aber durchaus ein positives Ergebnis.

 

Unten ein (wirklich) kurzes Video der Jungfernfahrt :-)

 

 

Modifikationen im Car System

MWO-Bahnbus-CAuch der Ausbau des Car-Systems soll natürlich weitergehen.

Da wir unter unserem Dach viele Fahrzeuge klassischer „Faller-Stoppstellen-Technik“ beherbergen, zunächst mit dem Feintununing dieser bestehenden Fahrzeuge.

Die Idee zur Vorbereitung war eher eine private Geschichte, erste Infos daher in meinem Blog, man muss ja nicht alles doppelt schreiben :-) Die weiteren Fortschritte natürlich weiterhin hier.

Da es doch einige Besucher gibt, welche auf der eigenen Anlage Zuhause ebenfalls mit dieser Technik arbeiten, werden an uns viele Fragen zu diesem Thema gestellt. Die Standardtechnik ist den meisten zu simpel, die erweiterten Produkte oft zu teuer oder aufwändig im Einbau. Vielleicht können wir, nach und nach, diese Lücke schließen. Sollte unser Versuch erfolgreich umgesetzt werden können, werden wir versuchen die benötigten Möglichkeiten zum privaten Nachbau anzubieten. Mal sehen, was dabei rauskommt :mrgreen:

 

 

Wieder im Einsatz – Mercedes O6600H

Mercedes O6600H 1:87Wieder im Einsatz, der Mercedes O6600H.

Nach dem Umzug der Ruhrgebietsanlage war er leider nicht im besten Zustand, nun darf er wieder seine Runden drehen :-)

 

 

 

 

Lenkungsprobleme beim Car-System

Lenkstange Car System MWODas Problem, dass Car-System Fahrzeuge nicht immer so mitspielen wie man es gerne hätte, werden einige Blogleser vielleicht kennen.

Auf der Oberhausener- bzw. Ruhrgebietsanlage kommt noch hinzu, dass verschiedene Fahrbahnbeläge (und einige enge Radien) nicht immer vorteilhaft für die Führung der Lenkachse sind bzw. das Ersatzteilprogramm nicht immer das hergibt, was man sucht.

Tja, wenn man etwas spezielles benötigt und nicht hat, dann muss man es eben selber bauen ;-)

 

 

 

 

 

Wartung, Car System

csaWochenanfang = Instandhaltungszeit ;-)

Da unsere Modelle, egal ob auf Gleisen oder daneben, doch etliches an Laufleistung erbringen müssen, bedarf es auch einiger Wartung, damit alles weiter funtkioniert.

Auf dem Bild gerade die neuen Achslager für einen Bus, die alten waren einfach am Ende. Da es ein größerer Umbau war, musste auch die Aussparung für das Zahnrad erweitert werden, da wird gleich noch ein wenig Verschönerung betrieben :-) Bei der Gelegenheit bekommt er auch gleich eine Grundreinigung, damit sollte er für die nächsten Wochen gerüstet sein!